WBV Region Augsburg e. V.

...Ihr Wald in guten Händen!

Holzverkauf ist unser Geschäft

In unseren Mitgliedsbetrieben wird viel Holz gemacht, also muss auch viel Holz verkauft werden.

Das wichtigste Geschäftsfeld der WBV RA ist die Vermarktung von Holz. Jährlich kaufen und verkaufen wir rund 130.000 bis 150.000 FM Rundholz. Und das fast ganzjährig. Dies erfordert eine kompetente und leistungsstarke Organisation.

Gewerbliche Holzkäufer finden hier die Möglichkeit mit unserem Kundenbetreuer, Jürgen Kircher, Kontakt aufzunehmen. Wir haben den Vorteil für Sie, dass wir Zugriff auf gut 15.000 ha "eigenen" Wald haben. Was wir Ihnen an Mengen und Lieferzeitpunkte versprechen, können wir halten.

Wenn Sie als Endverbraucher Fragen zu Brennholz bzw. zu dessen Bezug haben, wenden Sie sich bitte an das für Ihren Bereich zuständige Forstrevier. Dort wird man Ihnen gerne weiterhelfen. Das alles erfordert einen kompetenten Organisationsgrad.

Der nachwachsende Rohstoff Rundholz wächst im Wald und wird stofflich von Kunden der Sägeindustrie, der Papier- und Zellstoffindustrie nachgefragt. Darüber hinaus steigt die Nachfrage nach Brennholz und Hackgut für die energetische Nutzungskomponente es Holzes. Besitzer von Kaminöfen mit einem Jahresbedarf von
3 RM gehören genauso zu unseren Kunden, wie das Biomasseheizkraftwerk Augsburg mit einem Bedarf von 70.000 Tonnen Waldhackschnitzel.

Das Geschäft ist vielfältig. Unsere Aufgabe ist es, die Holzmengen unserer Mitglieder, den Waldbesitzern um Augsburg, zu bündeln, die Bereitstellung zu optimieren und abzuwickeln. Dazu gehört die Einschlagsplanung und oft mechanisierte -abwicklung genauso wie die waldbauliche Beratung der Holzeigentümer. Falls gewünscht, organisieren wir auch den Holzeinschlag und die Rückung. Das Holz wird kundenspezifisch sortiert und den ca. 100 verschiedenen Kunden i. d. R. auf bestehende Vorverträge angeboten. Die finanzielle Abwicklung ist der nächste Schritt für uns. Zügig wird gegenüber der einen Seite verrechnet und der anderen gut geschrieben. Dazu gehört auch die Abrechnung der forstlichen Dienstleister. Die Übergabe der Hölzer an die Kunden der Säge-, Papier- oder Energieindustrie mit der anschließenden Vorbereitung der Logistik, schließen das Geschäft ab.

 Aktuelles vom Holzmarkt